Silberne Trauringe werden aufgewertet

Trauringe fertig poliert

Upcycling Trauringe Silber Rotgold

Die ursprünglichen Ringe

Die ursprünglichen Ringe

geschmolzenes Silber

geschmolzenes Silber

flach gewalzt

flach gewalzt

zu einem Draht gewalzt

zu einem Draht gewalzt

in der Ziehbank oval gezogen

in der Ziehbank oval gezogen

die neue Rotgoldeinlage

die neue Rotgoldeinlage

die Ringe werden gewickelt

die Ringe werden gewickelt

und aufgesägt

und aufgesägt

in die richtige Größe gebracht

in die richtige Größe gebracht

zugelötet

zugelötet

fein versäubert und poliert

fein versäubert und poliert

 

Silberne Trauringe werden aufgewertet.

Diesmal sind es silberne Ringe. Dazu noch unterschiedliche. Es sind aber beides silberne Ringe und sie haben einen hohen emotionalen Stellenwert für die Eheleute.

Die kirchliche Trauung soll jetzt stattfinden, 10 Jahre nach der standesamtlichen, und das ist ein guter Anlass, aus den unterschiedlichen Ringen ein komplettes Paar zu machen. Meine Aufgabe ist es also beide Ringe zusammenzuschmelzen und daraus ein Paar neue Ringe zu machen, mit einer Einlage aus 750 Rotgold.

Beide silbernen Ringe werden zu einem Klumpen geschmolzen, gut durchgemischt und in eine längliche Form gezogen. So bekomme ich eine Art Silberstab, den ich walzen kann. Der Stab wird mit einem Draht aus 750 Rotgold belötet und gemeinsam durch ein Zieheisen in die richtige Form gezogen. Wenn ich dann einen ovalen silber/rotgold Stab habe, wickle ich daraus eine Spirale in der ungefähren Ringweite, die ich brauche. Von dieser Spirale säge ich die beiden Ringe ab, jeweils in der Ringweite, die gefordert ist. Dann werden die beiden Ringe zusammengebogen und zusammengelötet. Als Endbearbeitung werden Die Ringe gefeilt und geschmirgelt. Die Rotgold-Einlage wird poliert, die silbernen Ringschiene mattiert.