Mokume Gane Ringe – von Miriam

Bereits dem Namen nach gehört das Schmieden zu den Kompetenzen der Goldschmiede. Mokume Gane Ringe zu schmieden zeigt wieviel mit dieser Technik möglich ist.

 

Mokume Gane Modul

Material und Schmieden

Zu Beginn verlötete ich die Oberfläche der beide Enden von meinem Palladium/Silber Modul für mehr Stabilität mit Hartlot. Das so vorbereitete Modul schmiedete ich mit der Hammerfinne zuerst an den Blattseiten und anschließend an den Schichtseiten. Da das Material durch das Durchschmieden ordentlich strapaziert wird, glühe ich zwischendurch immer wieder.

Blattseiten schmieden

 

Schichtseiten schmieden

Das geschmiedete Modul drehte ich auf dem Brettamboss um 45 Grad, um auch die Kanten schmieden zu können. Auch hier gilt wieder die Regel, sobald sich das Modul zu hart anfühlt wird wieder geglüht.

Kanten schmieden

Walzen und tordieren

Mithilfe der Drahtwalze, walzte ich das Modul Schritt für Schritt in ein Walzdrahtprofil. Sobald ich die gewünschte Länge von ca. 100 mm erreicht hatte, legte ich das entstandene Walzprofil in die Riefenanke und schmiedete es rund. Beim Schmieden hielt ich die überstehende Seite fest, während ich die andere aufliegende Seite immer wieder nach einigen Hämmerschlägen in der Riefenanke drehte. Einmal um 180 Grad gedreht, wiederholte ich den Vorgang auf der anderen Walzprofilseite.

Mokume Gane Walzdraht

 

Rundschmieden in der Riefenanke

 

Rundgeschmiedeter Draht

Den rund geschmiedeten Draht spannte ich mit einem Ende in den Schraubstock. Das andere Ende spannte ich in eine Parallelzange und tordierte das Material ein halbes bis ein mal. Danach glühte ich den Walzdraht wieder. Die Tordierung mit anschließendem Glühen wiederholte ich, bis das Muster mir gefiel.

Tordieren

 

Tordierten Draht glühen

Mokume Gane Ringe – Schmieden, sägen und aufweiten

Den fertig tordierten Drahlt schmiedete ich auf dem Brettamboss rechteckig und bohrte neben beiden Enden senkrecht ein Loch. Anschließend sägte ich den Walzdraht der Länge nach durch. Mit dem gesägten Modul ging ich zurück zum Brettamboss, um mithilfe eines Dornes das Modul aufzuweiten. Auch hier glühte ich zwischendurch immer wieder und sägte die zu langen Enden ab. Auf einem Ringriegel schmiedete ich allmählich das aufgeweitete Modul rund. Beide Bohrungsstellen verlötete ich mit Hartlot, da an diesen Stellen das Material am meisten belastet und gestreckt wird. Ich schmiedete vor allem an den Enden, bis alles rund war und feilte das Material um es für das “auf links drehen” vorzubereiten.

rechteckig schmieden
Mokume Gane Sägeschnitt
Mokume Gane Sägeschnitt Schemazeichnung

 

Mokume Gane sägen

 

Sägelinie aufweiten

 

Mokume Gane Ringe
Das aufgeweitete Modul

 

Werkstück rund schmieden
aufgeweitetes Modul Skizze
aufgeweitetes Werkstück Skizze

 

Bohrungen verlöten

Mokume Gane Ringe – Stülpen

Rund geschmiedet und gefeilt, drückte ich den Ring in der Kugelanke erst einmal in einer großen Form konisch. Schritt für Schritt setzte ich dann kleinere Formen ein, um den Ring in eine Art Schalenform zu überführen. Auf dem Brettamboss hämmerte ich die äußere Kante der Schale, sodass sich das Material langsam zu einer Scheibe absenkte. Die entstehende Scheibe glühte ich zwischen den Arbeitsschritten immer wieder.

Rund schmieden

 

Mokume Gane Ringe
Hydraulikpresse mit Kugelanke benutzen

 

schalenförmiger Ring

 

von den Kanten her flach schmieden

 

Mokume Gane Ring flach schmieden

Zurück in der Kugelanke drehte ich die Scheibe auf die andere Seite und drückte sie wieder konisch zu einer Schalenform.
Die Schale schmiedete ich wieder zu einem Ring. Im Inneren des Ringes war nun das Muster zu sehen, dass vor dem Stülpen außen war.

Mokume Gane Scheibe

 

Mokume Gane Ringe
Andere Seite in der Kugelanke

Stauchen und Feilen

Im Wechsel stauchte ich den fast fertigen Ring kleiner, schmiedete und glühte ihn, bis er die gewünschte Größe annahm.
Zum Schluss feilte ich den entstandenen Ring und stempelte ihn.

Ring kleiner drücken

 

Mokume Gane Ringe
fertiger Mokume Gane Ring

 

Mokume Gane Ring und Uhrenschnalle

 

Auf https://www.brittasschmiede.de/mokume-gane/ gibt es weitere Beispiele zu Mokume Gane und wer mehr von mir sehen möchte klickt auf: https://www.brittasschmiede.de/miriam/

Diesen Beitrag teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.