Messer auskitten

Messer auskitten? Was bedeutet das denn? Silberbesteck ist eine feine Sache. Man kann daraus Schmuck machen, man kann damit essen, man kann es verkaufen. Wir kaufen Bestecke an. Silberne, die versilberten nicht. Das zu unterscheiden ist gar nicht so schwer. Auf Heimwerk.org ist eine kurze Beschreibung. Und wer unsicher ist, kannWeiterlesen

Den Bernstein für ihr Bernstein-Amulett hatte meine Kundin während eines Urlaubs gefunden. Er ist nicht geschliffen und deshalb schwierig zu fassen. In dem Laden, in dem sie ihn fand, konnte man natürlich Bernsteine bearbeiten. Sie bekam sofort das Angebot, dass der Bernstein so geschliffen werden könnte, dass es ein AnhängerWeiterlesen

Der fertige Ring mit der Skizze

Ein Ring wird zum Ring, das klingt, als hätte ich mich vertippt, ich weiß. Aber manchmal werden Schmuckstücke richtig gut und neu und passend, wenn man sie auseinander nimmt, einen guten Teil weg lässt und dann das was übrig bleibt neu zusammen setzt. Kling abstrakt? Ja. Die Fotos erklären esWeiterlesen

Opal-Anhänger mit Brillanten

Opalschmuck ist etwas ganz besonderes. Der Opal ist ein unglaublich weicher und empfindlicher Stein. In Ringen verarbeite ich ihn eher ungerne, denn durch die Bewegungen unserer Hände ist der Stein wesentlich mehr Gefahren ausgesetzt als als Anhänger oder Brosche. Natürlich gibt es Ausnahmen! Und Opalringe sind traumschön. Doch die TrägerinWeiterlesen

Herstellung des Gewürzrings

Der Gewürzring, das hat so richtig Spaß gemacht! Der Ring ist durch eine Zusammenarbeit mit einem Koch entstanden. Er wollte ein Schmuckstück, das etwas mit ihm zu tun hat. Nachdem ich mit ihm geklärt hatte, was seine Lieblingsgewürze sind, war die Sache für mich klar :-D. Ich habe so vielWeiterlesen

Angefangen hat dieser Auftrag die Blüten-Anhänger herzustellen, mit einer Skizze. Aus ihnen durfte ich schöne Anhänger machen, die nicht identisch sonders als “Schwestern” zu sehen sind. Dafür benutze ich 925 Silberdraht mit einer Stärke von 2mm. Biegen und Sägen der Blüten-Anhänger Als Richtwert für die Größe der Blüten, bog ich zuerstWeiterlesen

Ring mit Topas

Ringe mit doppeltem Boden – Netz und doppelter Boden, üblicherweise als Absicherung gedacht, sind auch bei Ringen eine tolle Sache. Das Netz weniger, aber der doppelte Boden, der hat einen wunderschönen, den Stein aufwertenden, Effekt. Manchmal ist der Rand um den Stein herum ganz schlicht, manchmal etwas breiter. Ab undWeiterlesen

Zungenschienenring mit Schattenfuge

Ein weiterer Zungenschienenring – diesmal mit Schattenfuge in der Fassung! Der Zungenschienenring  ist einer der bekanntesten Ringformen, auch wenn die Wenigsten den Namen wirklich kennen. Ringe gibt es in allen möglichen Größen, Farben (Materialien) und Formen. Als Lehrling übe ich vor allem drei Grundformen (Basisringe): Zungenschienenring Bandring Mantelring Einmal erlernt,Weiterlesen

Der Mantelring ist einer von drei Basisringen. Da er aus einem Metallmantel gefertigt wird, bietet ein er gutes Übungsfeld für eine Abwicklung, die aus einem Schnittmuster erarbeitet wird. Das Prinzip bleibt bei allen Mantelringen sehr ähnlich, auch wenn das Schnittmuster jedesmal unterschiedlich ausfällt, weil einige Variablen Einfluss auf die FormWeiterlesen

Aufgesägte Ringrohlinge

Mokume Gane ist eine Schmiedetechnik, die das Innere der Ringe nach außen dreht. Um das wirklich nachvollziehen zu können, haben wir den Arbeitsprozess gefilmt und zusammengeschnitten. Es ist ein Art Lehrfilm geworden… der Mokume Gane – Directors Cut 🙂   Weitere Beispiele und die neuesten Beiträge zu Mokume Gane gibt esWeiterlesen