Miriam

Mein Name ist Miriam. Ich bin die Auszubildende in BrittasSchmiede. Und auf dieser Seite möchte ich in loser Reihenfolge erzählen, was ich hier erlebe und lerne.

Angefangen hat dieser Auftrag die Blüten-Anhänger herzustellen, mit einer Skizze. Aus ihnen durfte ich schöne Anhänger machen, die nicht identisch sonders als "Schwestern" zu sehen sind. Dafür benutze ich 925 Silberdraht mit einer Stärke von 2mm. Biegen und Sägen der Blüten-Anhänger
Zungenschienenring mit Schattenfuge
Ein weiterer Zungenschienenring - diesmal mit Schattenfuge in der Fassung! Der Zungenschienenring  ist einer der bekanntesten Ringformen, auch wenn die Wenigsten den Namen wirklich kennen. Ringe gibt es in allen möglichen Größen, Farben (Materialien) und Formen. Als Lehrling übe ich
Der Mantelring ist einer von drei Basisringen. Da er aus einem Metallmantel gefertigt wird, bietet ein er gutes Übungsfeld für eine Abwicklung, die aus einem Schnittmuster erarbeitet wird. Das Prinzip bleibt bei allen Mantelringen sehr ähnlich, auch wenn das Schnittmuster
der Anfang der Spirale
Was für ein Projekt: Manschettenknöpfe aus Trauringen... Alles begann mit seltsamen Wünschen: da waren rotgoldenen Trauringe, die sollten sozusagen nach Weiß umgearbeitet werden. Es sollte für zwei reichen und es war eilig. Aber Ringe sollten es nicht werden. Also: aus Rotgold
ziseliertes Ginkoblatt
In der Goldschmiedearbeit gibt verschiedene Wege ein Projekt zu beginnen. Mal wird mit vorhandenem Material gearbeitet und ein anderes Mal wird „neues Material“ genutzt. In unserer Upcycling-Goldschmiede habe ich direkt mit einem schönen Projekt gestartet, um in die upcycling Materie einzusteigen: