Mokume Gane fertig

Herstellung Mokume Gane Ringe aus Silber und Gold

Mokume Gane aus Silber und Feingold

Mokume Gane Schichtblock

Mokume Gane Schichtblock

der Block wird geschmiedet

der Block wird geschmiedet

"durchgeschmiedeter" Block

"durchgeschmiedeter" Block

auf Länge walzen

auf Länge walzen

Dem Stab sieht man nichts besondres an

Dem Stab sieht man nichts besondres an

von eckig nach rund

von eckig nach rund

der Stab wird tordiert, also gedreht

der Stab wird tordiert, also gedreht

dazwischen immer wieder glühen

dazwischen immer wieder glühen

weiter drehen

weiter drehen

und glühen

und glühen

so sieht der gedrehte Rundstab aus

so sieht der gedrehte Rundstab aus

der wieder eckig werden muss

der wieder eckig werden muss

und der Länge nach aufgesägt wird

und der Länge nach aufgesägt wird

mit einem Dorn wird der Stab geöffnet

mit einem Dorn wird der Stab geöffnet

und zum Ring geschmiedet

und zum Ring geschmiedet

in der Kugelanke wird der Ring flach

in der Kugelanke wird der Ring flach

und immer flacher

und immer flacher

bis der Ring platt ist

bis der Ring platt ist

genauso wird er dann wieder aufgerichtet

genauso wird er dann wieder aufgerichtet

die Form steht, jetzt wird gefeilt

die Form steht, jetzt wird gefeilt

Noch immer ist nicht wirklich etwas zu sehen

Noch immer ist nicht wirklich etwas zu sehen

aber jetzt! Schmirgeln hilft :-)

aber jetzt! Schmirgeln hilft 🙂

die fertigen Trauringe Silber und Gelbgold

die fertigen Trauringe Silber und Gelbgold

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Mokume Gane – ich liebe es, Ringe in dieser Technik herstellen zu dürfen!

Mokume Gane Ringe werden auf links gewendet, kein Scherz. Aber der Reihe nach 🙂

Bei dem Ausgangsmaterial handelt es sich um einen Mokume Gane Block aus Schichten. Hier ist es Silber und Feingold – sie sind zusammengeschweisst und die Verbindung muss einwandfrei sein, sonst lassen sich die Ringe nicht schmieden. Dieser Schichtblock wird von allen Seiten durchgeschmiedet. Das Metall wird so verdichtet und die Struktur unregelmässig, sprich lebendig. Dann kommt der Block in die Walze und wird auf die gewünschte Länge gebracht.Durch das Walzen ist ein viereckiges Profil entstanden – das brauche ich aber nicht, ich will einen Rundstab. Also kommt das Edelmetall in eine Riefenanke und wird rund geschmiedet. Wenn der Stab schön rund ist, kommt er in den Schraubstock und wird tordiert, d.h. er wird gedreht. Zwischen allen Arbeitsschritten muss ich immer wieder zwischenglühen, sonst wird das Metall zu hart und reisst.

Der Stab wird so lange gedreht, bis ich mit dem Muster zufrieden bin und dann in der Walze ganz vorsichtig zu einem Vierkantstab gewalzt. Ja, erst ist de Stab eckig, dann wird er rund und wenn es ein kordellierter Rundstab ist, dann wird er wieder eckig. Ich muss ihn jetzt erst in zwei Teile teilen und dann der Länge nach aufsägen. Das Aufsägen durch ca 5mm starkes Material ist – sagen wir – nicht einfach… und für diese Sägearbeit habe ich den Stab wieder eckig gewalzt. Als nächstes wird ein Dorn jeweils in den aufgesägten Stab getrieben. Jeder Stab wird aufgeweitet bis zur Ringform, es sieht dann immer ein wenig aus wie ein Bonbon, finde ich. Und es sieht so aus, als bräuchte ich die Schnippel lediglich abzusägen und dann sind die Ringe auch schon fertig, oder?

Jetzt wird der Ring auf links gedreht

Nun lege ich beiden Ringe nacheinander in meine Kugelanke und schmiede sie vorsichtig immer flacher. Durch das glühen sieht das Edelmetall gar nicht mehr edel aus und die Bearbeitungsspuren sind ziemlich derb. Wenn ich beide Ringe platt habe, drehe ich sie um und schmiede sie genau so vorsichtig wieder zu runden Ringen – jetzt ist die Innenseite aussen! Wenn das geklappt hat, ist alles weitere wie Geschenke auspacken. Ich schmiede die Ringe in etwa auf die richtige Ringgrößße und beginne sie in Form zu feilen. Da ich auch innen feilen muss, schmiede ich Mokume Gane Ringe immer etwas kleiner als sie endgültig werden sollen. Wenn die Ringe in Form sind und auf Maß, dann schmirgele ich sie erst grob, dann fein – und dann kann man sehen, weshalb die ganze Arbeit nötig war.

Material: Mokume Gane Schichtblock aus Silber und Feingold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.