Kleine Perlenkunde (Teil1)

Eine kleine Perlenkunde? Perlen sind doch Perlen. Wenn sie echt sind…

Bei der Vereinigung der Zuchtperlenzüchter (Culture Pearl Association of America) können Fachleute ein Zertifikat erhalten, wenn sie ihr Wissen über Zuchtperlen nachweisen.

Perlen sind die Edelsteine der Meere und absolut faszinierend – finde ich. Also war es klar: ich habe die Möglichkeit eine zertifizierte Perlspezialistin zu sein, sehr gerne angenommen und das Zertifikat erworben.

Certificate

Aber was nutzt mich das Wissen, dass Perlen etwas wunderbares sind? Es ist doch viel besser dieses Wissen zu teilen, oder? Also, für alle, die schon immer mehr über Perlen wissen wollten: hier eine kleine Perlenkunde.

Wie entstehen Perlen? Was macht sie so besonders? Wie unterscheiden sie sich? Was mache ich mit Perlen, die ich geerbt habe und die nicht mein Geschmack sind? Wie kann ich echte von künstlichen Perlen unterscheiden?

Aber der Reihe nach. Wie entsteht eine Perle? Kann der natürliche Prozess künstlich nachgeahmt werden? Wie kann man also Perlen züchten?

War das nicht so: in die Muschel dringt ein Sandkorn ein. Das Sandkorn kann das weiche Muschelfleisch verletzten, Deshalb ummantelt die Muschel das Sandkorn mit Perlmutt – eine Perle entsteht. 

Ist das so?

Nein, natürlich nicht. Muscheln filtern die Meere. Sie reinigen das Wasser um sich herum. Muscheln können Sand einfach aus ihrer Schale wieder rausspülen. Muscheln können sich in Sand eingraben. Und sie graben sich da auch wieder raus. Muscheln haben viele Probleme, Sand gehört nicht dazu. Und ein Sandkorn ist nicht der Kern von Perlen oder gar Zuchtperlen.

Bei den vier Fotos unten kann man bei der obersten helleren Herzmuschel sehen, wie sie sich eingräbt. Zum Schluß sind lediglich die Atemlöcher zu sehen.

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

Die Fotos habe ich im Nordfriesischen Wattenmeer gemacht.

Dazu habe ich einen Link zu einem Zeitraffervideo, das eindrucksvoll zeigt, dass die Muscheln die Filterstationen des Meeres sind (https://youtu.be/saAy7GfLq4w):

Ich finde alleine diese Tatsache über Muscheln absolut faszinierend. Wann immer Sie Muscheln essen, bitte schauen Sie genau, wo die Muscheln geerntet wurden.

Jetzt ist klar, wie es nicht funktioniert.

Ok. Aber wie entstehen Perlen jetzt wirklich?

 

Das war der erste Teil der kleinen Perlenkunde.
Hier ist der Link zum zweiten, zum dritten – und zum vierten Teil.

Diesen Beitrag teilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.